MAUSEFALLE NO SEE NO TOUCH

MAUSEFALLE NO SEE NO TOUCHMAUSEFALLE NO SEE NO TOUCH
Mausefalle No See No Touch Verpackung
Mausefalle No See No Touch Product
Mausefalle No See No Touch seitlich
Mausefalle No See No Touch seitlich aktiviert
Mausefalle No See No Touch Innenansicht
Mausefalle No See No Touch Verpackung
Mausefalle No See No Touch Product
Mausefalle No See No Touch seitlich
Mausefalle No See No Touch seitlich aktiviert
Mausefalle No See No Touch Innenansicht

Mäuse fangen und töten ohne Kontakt

  • Die SWISSINNO Mausefalle "No See, No Touch" fängt Mäuse sicher und hygienisch.
  • Durch das patentierte Fangsystem wird ein Blick- & Hautkontakt mit dem «Tier» vermieden.
  • Der Tötungsvorgang wird diskret innerhalb der Falle vollzogen.
  • Nachdem die Maus gefangen und getötet wurde, kann sie ohne Berührung entsorgt werden.
  • Ersatzköder sind erhältlich.

Effiziente und hygienische Mausefalle

Es kann oft schwierig sein Mäuse zu fangen und noch schwieriger sich ihnen zu entledigen. Ekel, Mitleid und andere Gefühle spielen eine große Rolle wenn es darum geht Mäuse zu bekämpfen. Daher haben wir bei Swissinno eine Falle entwickelt, welche den Anblick der gefangenen und getöteten Maus erspart und auch bei der Entsorgung den Kontakt vermeidet. Nicht sehen - Nicht berühren!

Spätestens wenn Mäuse in den Wohnbereich eindringen, hat man keine andere Wahl als eine Falle aufzustellen und die Maus loszuwerden. Unter den vielen verschiedenen Möglichkeiten und Mausefallen ist die "No See, No Touch"-Mausefalle eine der effizientesten und hygienischsten. Der gesamte Prozess spielt sich im inneren der Falle ab und ist schnell erledigt. Die Falle muss nur aktiviert und, nach dem die Maus getötet wurde, entleert werden.

Innovatives Fang-System ohne Sehen oder Anfassen

Sicher und einfach Mäuse fangen mit der "No See, No Touch"-Mausefalle von Swissinno. Der natürliche Köder, welcher für Haustiere und Kinder ungefährlich ist, lockt Mäuse effektiv in die Falle. Durch einen starken Schlag-Mechanismus wird die Maus in der Falle sofort getötet und kann ganz einfach entsorgt werden.

Die gesamte Mausefalle kann einfach über einen Entsorgungsbehälter, mit dem Eingang nach unten, gehalten werden, auf Knopfdruck öffnet man die Falle ganz einfach und die tote Maus fällt in das Behältnis. Somit muss der Anwender die Maus nicht anheben oder auf sonstige Art berühren und kann sogar Blickkontakt vermeiden.

So verwenden Sie die Mausefalle No See No Touch

1. Entfernen Sie den Schutzstreifen des Köders und drücken Sie den Hebel nach unten. "No See No Touch"-Mausefalle ist nun einsatzbereit.

Mausefalle NoSeeNoTouch Anwendung1

2. Stellen Sie die Falle auf. Da Mäuse selten freie Flächen überqueren, sollten Sie die Falle mit der offenen Seite zur Wand stellen. Die Falle regelmäßig kontrollieren.

Mausefalle NoSeeNoTouch Anwendung2

3. Die gefangene Maus kann ohne Berührung durch das Drücken des Hebels schnell und einfach entfernt werden. Danach ist die "No See No Touch"-Mausefalle sofort wieder einsatzbereit.

Mausefalle NoSeeNoTouch Anwendung3

1. Entfernen Sie den Schutzstreifen des Köders und drücken Sie den Hebel nach unten. "No See No Touch"-Mausefalle ist nun einsatzbereit.

2. Stellen Sie die Falle auf. Da Mäuse selten freie Flächen überqueren, sollten Sie die Falle mit der offenen Seite zur Wand stellen. Die Falle regelmäßig kontrollieren.

3. Die gefangene Maus kann ohne Berührung durch das Drücken des Hebels schnell und einfach entfernt werden. Danach ist die "No See No Touch"-Mausefalle sofort wieder einsatzbereit.

Mausefalle NoSeeNoTouch Anwendung1
Mausefalle NoSeeNoTouch Anwendung2
Mausefalle NoSeeNoTouch Anwendung3

Nachfüllen der Mausefalle NoSeeNoTouch!

Ganz einfach und unkompliziert die Mausefalle mit Ersatzköder-Spritzen neu bestücken.

Ersatzköder Mausefalle No See No Touch
Fragen und Antworten
Wie funktioniert die Mausefalle NoSeeNoTouch?

Die Mausefalle NoSeeNoTouch fängt Mäuse tierschutzgerecht, sicher und hygienisch ohne Blick- & Hautkontakt. Der integrierter Köder übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf Mäuse. Der Köder enthält keine Giftstoffe. Die Falle ist äußerst handlich und sofort einsetzbar.

Sollen beim Fallenstellen Handschuhe getragen werden?

Beim Arbeiten mit Fallen sollten immer Handschuhe getragen werden. Es geht dabei nicht um den menschlichen Geruch an den Fallen. Ratten und Mäuse, die in und an Gebäuden leben haben keine Angst vor Menschengeruch. Das Tragen von Schutzhandschuhen ist aus hygienischen Gründen wichtig. Mäuse und Ratten, ganz egal ob tot oder lebendig, können bei Kontakt mit dem Fell oder Köperflüssigkeiten gefährliche Krankheitserreger übertragen. Handschuhe schützen vor Infektionen.

Wie viele Fallen sollte man aufstellen?

Stellen Sie besser mehrere Fallen auf, auch wenn Sie nur eine Maus vermuten. Bei stärkeren befall sollten ohnehin mehrere Fallen aufgestellt werden.

In welchen Bereichen kann diese Falle eingesetzt werden?

Die NoSeeNoTouch-Mausefalle kann Innen und im wettergeschützten Aussenbereich verwendet werden. Durch den Tunnel fängt dies Falle wirklich nur Mäuse. Andere Tiere wie z.B. Vögel und Haustiere werden nicht gefangen bzw. verletzt. Die geschlossene Bauweise umhüllt die gefangene Maus. Bei der Handhabung ist kein Kontakt mit dem Tier möglich, eventuell austretende Flüssigkeiten werden zurückgehalten. Daher eignet sich die NSNT Mausefalle auch ganz besonders in hygienisch anspruchsvollen Anwendungen, wie im Lebensmittelbereich.

Wie lange hält sich der Köder?

Solange der Köder mit der Kappe original verschlossen ist, hält er Jahre lang. Nach Entfernen der Kappe ist der Köder über Wochen bis Monate attraktiv.

Wann sollte der Köder ersetzt werden?

Der Köder muss ersetzt werden, wenn er infolge von Feuchtigkeit oder Regen verschimmelt ist oder stark verschmutzt wurde. Dazu die Falle und Köderhalter mit warmem Wasser ohne Seife und einer weichen Bürste reinigen, trocknen und dann wieder neu mit Köder befüllen.

Wo soll die Falle aufgestellt werden?

Die Lockwirkung des Köders beträgt nur 1-2 Meter. Stellen Sie die Fallen da auf, wo die Mäuse wirklich laufen, bzw. Spuren von Mäusen erkennbar sind (Kotpillen, Nagespuren). Mäuse laufen überwiegend entlang von Wänden, selten über freie Flächen. Die Fallen immer seitlich an Wänden oder in Ecken aufstellen, nicht mitten im Raum.

Mäuse wandern oft zwischen Innen und Außen hin und her. Daher kann es die Bekämpfung beschleunigen, wenn man auch außen am Gebäude Fallen aufstellt.

Wie oft kann die Falle verwendet werden?

SuperCat-Fallen sind recht robust und können viele Male verwendet werden.

Ist der Köder giftig?

Nein. Der Köder ist ein ungiftiges Naturprodukt auf Erdnussbasis und für Kinder und Haustiere ungefährlich.

Kann der Köder ersetzt werden?

Ja, ErsatzKöder-Spritzen werden im Handel angeboten, mit denen Sie die Falle weiter verwenden können, auch nachdem der ursprüngliche Köder verschwunden ist.

Der Köder ist weg, aber die Falle ist leer. Was ist passiert?

Das kommt gelegentlich vor. Es gibt dafür verschiedene Ursachen:

  • Entweder ist das Tier, das den Köder gefressen hat, zu klein, um den Auslöser zu betätigen. Im Freiland können das Ameisen, Schnecken oder andere Kleintiere sein. Auch Spitzmäuse können manchmal den Köder auffressen, ohne gefangen zu werden.
  • Oder die Falle ist defekt und der Auslöser so schwergängig, dass auch Mäuse die Falle nicht mehr auslösen können.

Überprüfen Sie die Falle, ob diese leicht auslöst oder eventuell klemmt. Eine gründliche Reinigung kann die Fehlfunktion manchmal beheben. Defekte Fallen sollten nicht mehr verwendet werden. Meistens sind aber Schnecken oder Ameisen schuld am Köderschwund. Da kann es helfen, die Falle an einem anderen Ort aufzustellen. Wenn Schnecken an der Falle waren, erkennt man das an getrockneten Schleimspuren und Schneckenkot.

Was ist zu beachten, wenn sich im Umfeld der Fallen Kinder und Haustiere aufhalten?

Die Mausefalle NoSeeNoTouch ist ungefährlich für Kinder und Haustiere. Aber aus hygienischen Gründen ist es sinnvoll Fallen für Kinder und Haustiere unzugänglich aufzustellen.

Was ist zu beachten, wenn geschützte Tiere vorkommen?

Einige Mäusearten sind streng geschützt. Das gilt in Deutschland unter anderem für die Waldmaus, die Gelbhalsmaus, die Haselmaus und alle Spitzmausarten. Diese werden genauso wie Hausmäuse vom Köder angelockt und könnten auch mit der Mausefalle gefangen werden. Wenn diese Arten vorhanden sind oder sich dieses im Laufe der Bekämpfung herausstellt, darf keine Bekämpfung durchgeführt werden, bzw. muss eine bereits begonnene Bekämpfung abgebrochen werden. Vor (weiteren) Bekämpfungsmaßnahmen muss zunächst eine Genehmigung bei der Naturschutzbehörde eingeholt werden. Auch eine Umsiedlung unter Verwendung von Lebendfallen muss zuerst genehmigt werden.

Muss die Falle gereinigt werden?

Nach unseren Beobachtungen sind gebrauchte Fallen, die nach Maus riechen interessanter und werden besser angenommen. Der Geruch einer toten Maus stört die Tiere nicht. Die Fallen sollten darum nur gereinigt werden, wenn sie stark verschmutz sind und eventuell Funktionsstörungen auftreten. Dazu die Falle mit warmem Wasser, und einer weichen Bürste ohne Seife reinigen, trocknen und dann wieder neu mit Köder befüllen. Beim Arbeiten mit Fallen wegen der Hygiene Handschuhe tragen.

Die Mäuse gehen nicht in die Fallen, Fallen werden nicht angenommen?
  • Alle Futterquellen beseitigen. Je hungriger die Mäuse sind, desto eher werden Sie am Köder in den Fallen Interesse zeigen.
  • Alle Spuren, Kot und Urin beseitigen. Betroffene Räume aufräumen und mit Hygienereiniger säubern. Das stört und verwirrt die Mäuse und Fallen werden schneller angenommen. Die Befallskontrolle wird erleichtert, weil einfacher zu erkennen ist wo noch Mäuse aktiv sind.
  • Wenn die Fallen nicht gut angenommen werden, kann es helfen, eine kleine Menge Köder, nicht größer als ein Reiskorn, vor der Falle auszulegen (Vorköder). 
  • Es kann auch sinnvoll sein, einen anderen Köder zu verwenden. Die Geschmäcker sind auch bei den Nagern verschieden. Nutella ist eine sehr gute Alternative zu Erdnussbutter.
  • Manchmal sind Mäuse auch Scheu gegenüber einem Fallentyp. Dann kann es helfen eine andere Falle auszuprobieren.

 

Innovatives und nachhaltiges Schweizer Qualitätsdesign mit Respekt vor der Natur.